Die Feuerwehr Rohr i. NB. wurde als Feuerwehr des Marktes Rohr am 10. Juni 1884 gegründet. Zu dieser Zeit bestand bereits eine Feuerwehr in der Gemeinde Klosterrohr. Rohr hatte also zwei Feuerwehren. Die Marktfeuerwehr verfügte bald darauf über eine Schiebeleiter, die z. B. beim Brand des Westflügels des Klostergebäudes 1907 gute Dienste leistete. Die Leiter gehört heute zu unserem historischen Gerätefundus und wird bei Festzügen stolz mitgeführt. 1935 wurden beide Wehren vereinigt. Das Feuerwehrgerätehaus befand sich damals in einem gemeindeeigenen Waaghaus auf dem Platz, wo heute das Rathaus steht. Mit der Einweihung des neuen Feuerwehrhauses beim Freibad 1973 nahm die Bedeutung der Wehr zu. Nun war Platz für neue Einsatzwagen und für andere technische Hilfsgeräte. 1974 wurde die Feuerwehr Rohr zur Stützpunktfeuerwehr erhoben. Seit dieser Zeit hat sich das Einsatzgebiet entscheidend gewandelt. Das Hauptgewicht liegt neben den Einsätzen bei Brandunglücken zunehmend auf dem Gebiet der technischen Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen und Naturkatastrophen. Alle diese Einsatzbereiche werden seit Jahren von spezialisierten Gruppen intensiv geübt. Lange Zeit verfügte die Rohrer Wehr über keine richtige Fahne. Das neue Vereinspanier wurde 1978 geweiht. Frau Anna Jechtl war die Fahnenmutter. 1983 wurde der Feuerwehrverein wieder ins Leben gerufen.1984 fand anlässlich des 100-jährigen Bestehens ein großes Fest statt, bei dem Frau Ulrike Huber als Festmutter fungierte. 2009 schließlich wurde wieder ein glanzvollen Jubiläum aus Anlass der 125-jährigen Wiederkehr des Gründungstages gefeiert. Die Feuerwehr Rohr ist eine eingeschworene Einheit aus jüngeren und älteren Mitgliedern. Seit einigen Jahren gibt es eine Jugendfeuerwehr und auch eine Mädchengruppe. Alles Üben und Helfen steht unter dem Motto „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr!“

 

Ein herzliches Dank für das erstellen diesser Chronik durch Chronikschreiber Johann Lankes.